Stadt­quartier Bernau Bernau, Neubau, Planung 2019

Berlins Attraktivität ist ungebrochen und die Stadt wächst seit Jahren kontinuierlich. Daraus wächst ein hoher Bedarf an Wohnungsneubau - in städtebaulicher Dimension und nachhaltig geplant für eine lebenswerte Stadt. Im Berlins Norden, in Bernau, soll ein neues Wohnquartier von hoher Lebensqualität entstehen - mit einer dreizügigen Grundschule nebst Sportanlagen, drei Kitas, einem öffentlichen Park sowie Restaurants, Cafés, Einzelhandel und Büros. Bei der visualisierten Planung handelt sich um einen Vorschlag des Architekten und Bauherren, sie ist zunächst als reine Konzeptplanung zu verstehen.

Ein Hauptaugenmerk gilt dem Miteinander von Grünanlagen und Wohnhäusern. Charakteristisch für die Planung der gesamten Anlage ist eine breite, zwischen Nord- und Südbegrenzung verlaufende Grünfläche. Kleinere, in die Wohnanlagen eingegliederte Gärten mit Höfen sollen als Spielflächen für Kinder und Orte des Verweilens für Bewohner dienen.

Der groß gedachte Maßstab dieser Stadtvision überzeugt durch viele Details, die auf die Bedürfnisse der künftigen Bewohner der rund 3200 etappenweise zu erbauenden Wohnungen zugeschnitten sind. Das neue Stadtquartier sieht vor, seine Tore auch für eine breite Öffentlichkeit zu öffnen. Ein zusätzlicher angeordneter Fahrradweg schafft eine weitere Erschließungsmöglichkeit für die Öffentlichkeit.

Im Entwurf ist die zentrale Promenade von mehreren Platzanlagen unterschiedlicher Gestaltung unterbrochen. Grundschule und frei stehenden Kitas dominieren organische Raumgliederung und gliedern die Platzabfolge.

 

Organische Raumgliederung und grüne Lunge

Obgleich die Planung des Stadtteils in der Hand nur eines Architekturbüros liegt, dominiert nicht etwa eine einheitliche Bauweise. Vielmehr entfaltet sich seine Wirkung in der Gestaltung von Plätzen und Höfen sowie in der Staffelung von Außenräumen, bei der der Park als größte und der Hof als kleinste Einheit betrachtet wird. Zusätzlich unterstrichen wird die Vielfältigkeit durch verbindende Straßen, deren Sichtachsen gebrochen werden, um überraschende Momente zu erzeugen. 
 

Rendering der Parkanlage

Gestaltung mit Tradition

Die abwechslungsreiche Gestaltung des Stadtquartiers ist vergleichbar mit der Wohnhausgruppe Niederschönhausen von Paul Mebes, der durch seine charakteristischen, die einzelnen Mietshäuser verbindenden begrünten Hofanlagen eine ausgewogene Mischung aus Grünanlagen und Wohnraum schafft.

Paul Mebes, Wohnhausgruppe, Berlin
Kategorie
Stadtquartier
Standort
Bernau
Planung
Ab 2019
Projektleitung
G. Pesenti
Mitarbeit
U. Felici Giunchi
Bauherr
Van Caem Projects