Logo Marc Kocher
Winsstrasse

Wohn- und Geschäftsgebäude Winsstrasse 67

 

Die Immobilie aus der Gründerzeit (ca. 1910) liegt inmitten einer intakten Stadtstruktur, welche die Zerstörung des 2. Weltkrieges und die städtebaulichen Neuorganisierung der Nachkriegszeit überlebt hat. Vor allem in den letzten 5-10 Jahren hat dieses Gebiet stark von seiner städtebaulichen Qualität profitiert: viele Einzelgebäude der dichten Blockrandbebauung wurden saniert und damit aufgewertet.
Eine besondere Aufmerksamkeit gilt deshalb auch bei diesem Projekt den öffentlichen Flächen - nämlich der Strassenfassade und auch den privaten Flächen wie Hoffassaden und Hofgestaltung.
Neue Aufzugsanlagen und Balkone zu den Innenhöfen, sowie das ausgebaute Dachgeschoss bilden die äusserlich erkennbaren Merkmale der Baumassnahme zur inneren Nutzungsaufwertung.

Die für diese Zeit typische Fassadenkomposition, bestehend aus Loggia, Erker und Balkonen wird in der Fassadenneugestaltung aufgenommen und neu interpretiert. Die Vertikale wird deutlich in ein Sockelgeschoss (EG), einen Mittelbau (1.-3-OG) einen oberen Absachluss (4.OG) und ein markantes Dachgesims gegliedert. Die vor- und rückspringenden Dachgauben vermitteln zwischen der Strassenfassade und der Dachlandschaft. Plastische dekorative Elemente wie Konsolen unter dem Erker und unter den bestehenden Balkonen sowie Dekormalereien in den Pfeilerbereichen des 4.Obergeschosses unterstützen den geschichtsbewussten Umgang mit der Substanz.
Ein dreilagiger Farbanstrich mit transparenten Lasuren erhöht die Plastizität der Fassadenflächen.